Schachbücher der Elke Rehder Presse

Home  

Die Elke Rehder Presse wurde 1993 in Barsbüttel bei Hamburg gegründet und war bis 2000 auf der Leipziger Buchmesse und der Frankfurter Buchmesse mit einem eigenen Messestand vertreten. Bis 2011 erschienen 32 gezählte Drucke der Elke Rehder Presse (Bücher und Mappenwerke). Diese gezählten Drucke sind bibliophile Kostbarkeiten in kleiner nummerierter und signierter Auflage. Seit 2015 erscheinen unter dem Namen dieser Edition wissenschaftliche Publikationen, u. a. zu Gottfried Wilhelm Leibniz, zu Stefan Zweig und zur Geschichte des Schachspiels.

Aktuelle Neuerscheinung

Elke Rehder: Schachaufgaben im Original. Band 3: Die Schachrubrik von Herrmann Pollmächer im Illustrirten Familien-Journal 1857–1858.


Elke Rehder: Schachaufgaben im Original. Band 3: Die Schachrubrik von Herrmann Pollmächer im Illustrirten Familien-Journal 1857–1858.
Barsbüttel, Elke Rehder Presse, März 2019. 196 S. mit zahlreichen Abbildungen. Hardcover (Leinenstruktur) mit Deckel- und Rückentitel. Format: 30,5 x 21,5 cm.

ARTIKEL-NR. P124 Preis  29,00 € inkl. MwSt, inkl. Versand. Unser Liefergebiet ist Deutschland. Lieferzeit 3-5 Tage. Zahlungsarten: PayPal / Überweisung.

Als PDF-Datei sehen Sie hier das Vorwort und 13 Seiten Leseprobe, das Inhaltsverzeichnis, das Namensverzeichnis

Das Buch kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

Bisher erschienene Titel zur Geschichte des Schachspiels

 Die Schachfiguren von Ludwig Foltz. Barsbüttel, Elke Rehder Presse 2018.

Seit Juni 2018 erscheint parallel zur Buchreihe "Schachaufgaben im Original" (schwarzer Einband mit weißem Titelschild) die kulturhistorische Reihe "Das Schachspiel im 18. und 19. Jahrhundert" (blauer Einband mit gelbem Titelschild, siehe Abb. oben). Der erste Band dieser neuen Reihe trägt den Titel: Die Schachfiguren von Ludwig Foltz. 115 S. mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen. Hardcover 30,5 x 21,5 cm.

Die Schachfiguren in Holzstichen von 1850 sehen Sie auf meiner Seite Schachfiguren-1850 

Informationen über den Bildhauer und Baumeister Ludwig Foltz finden Sie auf meiner Seite Ludwig-Foltz

Leseprobe als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

Namenregister

Der Baumeister Ludwig Foltz (* 23. März 1809 in Bingen; † 10. November 1867 in München) schuf Mitte des 19. Jahrhunderts außergewöhnliche Schachfiguren, die in diesem Band erstmals ausführlich beschrieben und abgebildet sind.

Das Buch kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

Elke Rehder: Schachaufgaben im Original, Band 2: Der Bazar 1869 bis 1881

Im Oktober 2017 erschien der zweite Band der Reihe "Schachaufgaben im Original" mit dem Titel: Der Bazar 1869 – 1881. 168 S. mit zahlreichen Abbildungen. Hardcover. 30,5 x 21,5 cm.

Leseprobe als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

Namenindex

Das Buch kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

Gottfried Wilhelm Leibniz. Band 2. Das Schachspiel und die Wissenschaft.

Im März 2017 erschien mein schachhistorischer Beitrag zu Gottfried Wilhelm Leibniz. Der Buchtitel lautet: Gottfried Wilhelm Leibniz. Band 2. Das Schachspiel und die Wissenschaft. 72 Seiten mit 27 Abb. Hardcover. 30,5 x 21,5 cm.

Leseprobe als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis von Band 2

Namenregister von Band 2

Der Band 2 kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

Band 1: Bibliographie seiner zu Lebzeiten veröffentlichten Druckschriften und Chronologie seines Lebens
Meine eigentliche Arbeit bestand darin, die von Leibniz teils anonym oder unter Pseudonym verfassten und zu seinen Lebzeiten veröffentlichten Beiträge zu bibliografieren und kurz zu beschreiben. Nebenbei folgte ich meinem Interesse an der Geschichte des Schachspiels und suchte bei dieser Gelegenheit nach Textquellen zum Schachspiel. Dieser zweite Band mit dem Untertitel Das Schachspiel und die Wissenschaft erscheint gleichzeitig mit dem ersten Band zu Gottfried Wilhelm Leibniz. Der erste Band trägt den Untertitel .

Band 2: Das Schachspiel und die Wissenschaft
Zu Leibniz' Bemerkungen über die Spiele im Allgemeinen wird in diesem hier vorliegenden zweiten Band vorzugsweise auf das Schachspiel eingegangen. Nebenbei soll auch die Frage beantwortet werden, ob Schach eine Wissenschaft ist oder ob das Schach der Wissenschaft nur nahe steht. Leibniz schrieb überwiegend in Latein, insbesondere wenn es um wissenschaftliche Themen ging. Ansonsten schrieb er in Französisch, da dies die Sprache der europäischen Hofkultur und des gebildeten Bürgertums war. Das lateinische Wort für Schach ist scacci und in der alten lateinischen Schreibweise auch scaci oder scachi. Für das Schachspiel gibt es die Bezeichnung ludus scaccorum oder mehrere Alternativen wie ludum scacchicum, ludum schaccorum etc. Das Schachbrett scacarium oder scaccarium kommt in Leibniz' Publikationen nicht vor. Leibniz verwendet in seiner 1710 veröffentlichten Anmerkung zu bestimmten Spielen (Annotatio de quibusdam ludis) die Schreibweise Scachici bzw. Ludo Scachico. In seinen Manuskripten findet man auch die Schreibweise Scachii.

Inhalt von Band 2:
1616 – Gustavus Selenus: Das Schach- oder König-Spiel
1664 – New-erfundenes Großes Königs-Spiel
1681 – Leibniz' Ideen zum Kriegsspiel und zum Schachspiel
1694 – Thomas Hyde - De ludis orientalibus libri duo
1710 – Leibniz' Anmerkung zu bestimmten Spielen
1777 – Philidor benutzt den Namen Leibniz in seinem Vorwort
- Die Erstausgabe von 1749
- Die Neuausgabe von 1777
1803 – Wilhelm Heinse zu Leibniz und Philidor
1833 – Flammhorst und die Rezeption Leibniz'scher Gedanken
- Über den anonymen Verfasser Flammhorst
1842 – Carl Jänisch zitiert Leibniz
1846 – Herrmann Hirschbach und das wissenschaftliche Schach
1847 – Alliey übersetzt Leibniz in der Schachzeitschrift Le Palamède
2016 – Versuch einer Neuübersetzung
1856 – Max Lange zitiert Leibniz
1862 – Jean-Louis Preti zitiert Leibniz und Philidor
1865 – Max Lange über die Wissenschaften und das Schachspiel
1901 – Wilhelm Ahrens zur Sichtweise von Dr. Max Lange
1710 – Leibniz spielte Solitaire
2017 – Fazit
- Annotatio de quibusdam ludis im Originaltext
- Alliey Übersetzung von 1847 in Originalausgabe
- Namenregister

 

Schachaufgaben im Original. Band 1. Payne's Illustrierter Familienkalender

2016 erschien der erste Band in der Reihe "Schachaufgaben im Original" mit dem Titel: Payne's Illustrirter Familien-Kalender 1858-1865. 111 S. mit zahlreichen Abb. von den Original-Schachaufgaben. Hardcover. 30,5 x 21,5 cm.

Dieses Buch ist für Schachhistoriker und Sammler von historischen Schachaufgaben von Interesse. Die im Verlag der Englischen Kunstanstalt von Albert Henry Payne in Leipzig veröffentlichten Schachaufgaben sind selten und werden hier erstmalig in einem Buch veröffentlicht. Der Leipziger Schachspieler Herrmann Pollmächer (1826-1861) war von 1857 bis 1861 für die Schachrubrik verantwortlich. Sein Nachfolger wurde Dr. Johann Heinrich Eugen von Schmidt (6. Juli 1821 - 30. November 1905), zu dem in diesem Buch biografische Angaben enthalten sind. Zusätzlich enthält das Buch 30 Seiten mit aktualisierten und erweiterten Kurzbiografien zu genannten Schachkomponisten sowie einen Namensindex für die schnelle Suche. Die im Buch gedruckten Original-Schachaufgaben mit den Lösungen habe ich auch auf meiner Internetseite zur Geschichte des Schachspiels veröffentlicht.

Das Buch kostet 19 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

25 Jahre Schachnovelle in Kunst und Kultur. Eine Retrospektive. Elke Rehder Presse 2016.

2016 - Elke Rehder: 25 Jahre Schachnovelle in Kunst und Kultur. Eine Retrospektive. Format: 21 x 14,5 cm. Broschur mit Rückenheftung. 24 Seiten mit 39 meist farbigen Abbildungen. Barsbüttel, Elke Rehder Presse. Oktober 2016. Auflage 50 nummerierte und signierte Exemplare. Die Auflage ist vergriffen. Hier sehen Sie die PDF-Datei 25 Jahre Schachnovelle in Kunst und Kultur

 

Biografien zu den Namen in Stefan Zweigs Adressbuch 1940-1942. Elke Rehder Presse 2015.

2015 - Elke Rehder: Biografien zu den Namen in Stefan Zweigs Adressbuch 1940-1942. Format: 30,5 x 21,5 cm. 100 Blatt (einseitig bedruckt). Barsbüttel, Elke Rehder Presse, 1. Auflage, September 2015. Mehr Informationen erhalten Sie auf meiner Homepage. Der folgende Link öffnet die zusätzliche Seite https://www.elke-rehder.de/stefan-zweig/stefan-zweig-adressbuch.htm

 

Elke Rehder: Kunst zum Schach. Band I - Die Holzschnitte. 2009

2009 - Elke Rehder: Kunst zum Schach. Band I - Die Holzschnitte. Sonderdruck der Elke Rehder Presse. 40 Seiten mit 47 Abbildungen in schwarz-weiß und mit einem von der Künstlerin nummerierten und signierten Original-Klischeedruck. 2009. Auflage: 80 Exemplare. Vorzugsausgabe mit den Abbildungen in Farbe in einer Auflage von 40 Exemplaren. Bilder der Holzschnitte sehen Sie hier auf meiner Seite Schach Holzschnitte

 

Elke Rehder: Meine Kunst 2009 - Ein Jahresrückblick / My Art 2009

2009 - Elke Rehder: Meine Kunst 2009 - Ein Jahresrückblick / My Art 2009. Sonderdruck der Elke Rehder Presse zum Jahreswechsel 2009 / 2010. Broschüre mit 16 Seiten. Einbanddeckel mit einer Original-Malerei, so dass jedes Exemplar ein Unikat ist. Größe: 14,5 x 21 cm. Deutschsprachige Auflage von 100 nummerierten und signierten Exemplaren und 50 Exemplare römisch nummeriert und signiert für Bibliotheken und öffentliche Sammlungen. Englische Ausgabe von "My Art 2009" in 50 nummerierten und signierten Exemplaren. Die Ausgaben sind vergriffen. Hier geht es zur pdf-version of My Art 2009

 

Schach dem König oder Heinrich Heine auf Helgoland und die Sage von Rodulf und Rumetrud der Gebrüder Grimm

2006 - Roy Rasmussen: Schach dem König oder Heinrich Heine auf Helgoland und die Sage von Rodulf und Rumetrud der Gebrüder Grimm. Künstlerbuch mit 4 signierten farbigen Original-Zeichnungen. 42 Seiten Text mit farbigen Abbildungen. Auf Faden geheftete Broschüre. Einband weißer Karton original bemalt. Format 15 x 21 cm. 21. Druck der Elke Rehder Presse, 2006. Auflage: 30, nummeriert und signiert. Dieser Titel ist nicht mehr lieferbar. Informationen zu diesem Künstlerbuch finden Sie auf meiner Homepage auf der zusätzlichen Seite zu Heinrich Heine

 

Gerhard Stübner: Künstlerbücher und Grafik von Elke Rehder im Bestand der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover

2006 - Dr. Gerhard Stübner: Künstlerbücher und Grafik von Elke Rehder im Bestand der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover. Sonderdruck der Elke Rehder Presse. 55 Seiten. Zahlreiche farbige Abbildungen im Text und 5 handkolorierte Original-Holzschnitte. Format: 14,5 x 21 cm. 2006. Auflage: 30 nummerierte und signierte Exemplare. Infos auf der zusätzlichen Seite meiner Homepage https://www.elke-rehder.de/Artists-Books-Kuenstlerbuecher.htm

 

Gottlieb Konrad Pfeffel: Das Schachspiel. Elke Rehder Presse 1997.    Gedicht Das Schachspiel von Gottlieb Konrad Pfeffel mit Holzschnitten von Elke Rehder.

1997 - Gottlieb Konrad Pfeffel: Das Schachspiel. Gedicht mit 7 Holzschnitten. Broschur in dunkelgrauem Bugra-Bütten. 32 Seiten, Format: 20 x 27 cm. 12. Druck der Elke Rehder Presse, 1997. 40 nummerierte u. signierte Exemplare. Gesamtauflage 60. Die Vorzugsausgabe Nr. 1 - 20 mit handkolorierten Holzschnitten und Einband in Halbleder ist vergriffen. Von der Normalausgabe sind noch wenige Exemplare lieferbar. Mehr Informationen zu diesem Handpressendruck finden Sie auf der zusätzlichen Seite meiner Homepage zu Gottlieb Konrad Pfeffel

 

Slawomir Mrozek: Schach. Kurzgeschichte. Elke Rehder Presse, 1994.

1994 - Slawomir Mrozek: Schach. Kurzgeschichte mit 6 signierten Farbradierungen. Handeinband  in schwarzem Oasen-Ziegenleder mit Blindprägung und Schmuckschuber von Christian Zwang in Hamburg. 24 Seiten, Format: 25 x 25 cm. 4. Druck der Elke Rehder Presse, 1994. 30 nummerierte u. signierte Exemplare. Mehr Bilder und Informationen zu diesem Handpressendruck finden Sie auf meiner Homepage in der zusätzlichen Seite Schach von Slawomir Mrozek

 

Weitere Bücher aus der "Elke Rehder Presse" sehen Sie hier auf schach-chess.com auf meiner Seite Schachbücher