Schachbücher der Elke Rehder Presse

Home  

Die Elke Rehder Presse wurde 1993 in Barsbüttel bei Hamburg gegründet und war bis 2000 auf der Leipziger Buchmesse und der Frankfurter Buchmesse mit einem eigenen Messestand vertreten.

Bis 2011 erschienen 32 gezählte Drucke der Elke Rehder Presse (Bücher und Mappenwerke). Diese gezählten Drucke sind bibliophile Kostbarkeiten in kleiner nummerierter und signierter Auflage. Seit 2015 erscheinen unter dem Namen dieser Edition wissenschaftliche Publikationen, u. a. zu Gottfried Wilhelm Leibniz, zu Stefan Zweig und zur Geschichte des Schachspiels.

Elke Rehder studierte 1979–1980 Freie Kunst an der "Heatherley School of Fine Art" in London und war dann bis 1987 Mitglied der "Paddington Art Society" in London. Die Symbolik des Schachspiels wurde in jener Zeit zum Schwerpunktthema ihrer Kunst nach dem Motto von Boris Spasski: "Schach ist wie das Leben". 1991 startete Elke Rehder das internationale Projekt "Kulturgesellschaft Europa", begleitet von Statements bedeutender Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Politik. 1992 erhielt sie den hochdotierten 1. Preis der Bernhard-Kaufmann-Gesellschaft in Worpswede. Von diesem Preisgeld konnte sie sich in Barsbüttel bei Hamburg ein eigenes Atelier einrichten und die Elke Rehder Presse gründen. Die Autorin ist Mitglied der Gesellschaft der Bibliophilen, der Maximilian-Gesellschaft und der Pirckheimer-Gesellschaft, in der sie 1998 auch in den Vorstand gewählt wurde.

Bisher erschienene Titel zur Geschichte des Schachspiels

Neu:  Hier können Sie die 78 Seiten der 2018 in der Elke Rehder Presse erschienenen Publikation Chess columns in the 19th Century.PDF  im Web kostenlos lesen.

 

 Die Schachfiguren von Ludwig Foltz. Barsbüttel, Elke Rehder Presse 2018.

Neu:  Ab Juni 2018 erscheint parallel zur Buchreihe "Schachaufgaben im Original" (schwarzer Einband mit weißem Titelschild) die kulturhistorische Reihe "Das Schachspiel im 18. und 19. Jahrhundert" (blauer Einband mit gelbem Titelschild, siehe Abb. oben). Der erste Band dieser neuen Reihe trägt den Titel: Die Schachfiguren von Ludwig Foltz. 115 S. mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen. Hardcover 30,5 x 21,5 cm.

Die Schachfiguren in Holzstichen von 1850 sehen Sie auf meiner Seite Schachfiguren-1850 

Informationen über den Bildhauer und Baumeister Ludwig Foltz finden Sie auf meiner Seite Ludwig-Foltz

Leseprobe als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

Namenregister

Der Baumeister Ludwig Foltz (* 23. März 1809 in Bingen; † 10. November 1867 in München) schuf Mitte des 19. Jahrhunderts außergewöhnliche Schachfiguren, die in diesem Band erstmals ausführlich beschrieben und abgebildet sind.

Das Buch kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

Elke Rehder: Schachaufgaben im Original, Band 2: Der Bazar 1869 bis 1881

Im Oktober 2017 erschien der zweite Band der Reihe "Schachaufgaben im Original" mit dem Titel: Der Bazar 1869 – 1881. 168 S. mit zahlreichen Abbildungen. Hardcover. 30,5 x 21,5 cm.

Leseprobe als PDF-Datei

Inhaltsverzeichnis

Namenindex

Das Buch kostet 29 € und kann hier bestellt werden: https://www.elke-rehder.de/Antiquariat/Schachbuecher-Schachspiel.htm

 

Gottfried Wilhelm Leibniz. Band 2. Das Schachspiel und die Wissenschaft.

Im März 2017 erschien mein schachhistorischer Beitrag zu Gottfried Wilhelm Leibniz. Der Buchtitel lautet: Gottfried Wilhel